Bodentreppen in Brandschutzdecken.
Was müssen Sie beachten?

Bei Bodentreppen in Brandschutzdecken sind wichtige, brandschutztechnische Aspekte zu berücksichtigen:

  • Feuerwiderstandsdauer der Decke
  • Deckenöffnung brandschutzgerecht
  • Bodentreppe passend
  • Einbaufuge prüfgerecht
Wellhöfer FeuerSchutz-Bodentreppen: Sicherheit mit der passenden Feuerwiderstandsdauer für alle Brandschutzdecken.

Feuerwiderstandsdauer der Decke

Die Bodentreppe unterbricht die Brandschutzdecke auf einer Fläche von rund 1 m2. Dieses "Loch" darf nicht ungeschützt bleiben. Der geforderte Brandschutz für die Decke gilt auch für die Bodentreppe. Und die Einbaufuge. Mit Wellhöfer FeuerSchutz-Bodentreppen haben Sie immer die passende Lösung:

  • Feuerwiderstandsdauer 30 Minuten von unten / EI230 nach ÖNORM B 3860
  • Feuerwiderstandsdauer 30 Minuten von oben und unten
  • Feuerwiderstandsdauer 90 Minuten von oben und unten
Bodentreppen in Brandschutzdecken: Die Deckenöffnung muss bauseits brandschutzgerecht ausgeführt sein!

Deckenöffnung brandschutzgerecht

Die Laibung der Deckenöffnung muss bauseits brandschutzgerecht ausgeführt sein:

  • Umlaufend und auf kompletter Fertigdeckenstärke
  • Bei Bedarf Auswechslung mit unterseitiger Rahmenkonstruktion auf Fertigdeckenstärke anpassen und mit geeigneten Schrauben befestigen
Passende FeuerSchutz-Bodentreppe: lichtes Maß fertig ausgeführte brandschutzgerechte Deckenöffnung = Bestellmaß Bodentreppe

Bodentreppe passend

Das lichte Maß der fertig ausgeführten, brandschutzgerechten Deckenöffnung gibt das Bestellmaß für die FeuerSchutz-Bodentreppe vor:

  • Länge und Breite der Deckenöffnung
  • Fertigdeckenstärke = Futterkastenhöhe
  • Lichte Raumhöhe

Beim Brandschutz ist die passende Bodentreppe besonders wichtig! Der Produktkonfigurator (MassBox) findet sicher und schnell die richtige Lösung: Einfach erforderlichen Feuerwiderstand wählen, Maße eintragen, Treppentyp ankreuzen und Zusatzausstattung (WärmeSchutz, Handlauf, Schutzgeländer oder FlachdachAusstieg) nicht vergessen.

Wellhöfer FeuerSchutz-Bodentreppen: Geprüftes Deckenanschluss-System zur brandschutzgerechten Ausführung der kritischen Einbaufuge immer im Lieferumfang enthalten.

Einbaufuge brandschutzgerecht

Die Anschlussfuge zwischen Decke und Bodentreppe ist beim Brandschutz die kritische Stelle. Ist diese Fuge nicht brandschutzgerecht, dringt das Feuer durch diese Schwachstelle und es entsteht der gefährliche Kamineffekt! Ist diese Fuge nicht wie vorgegeben ausgeführt, erlischt das Prüfzeugnis!

Wichtige Einbauschritte für den prüfgerechten Einbau einer Dachbodentreppe in eine Brandschutzdecke sehen Sie hier in unserer Fotodokumentaion (pdf, 292 kB)

Wellhöfer macht Schluss mit der FugenGefahr: Bei allen FeuerSchutz-Bodentreppen ist das geprüfte Deckenanschluss-System immer dabei und einfach montiert.

  • Einbaufertiges Produkt in MöbelQualität (weißer Deckel, weiße Deckleisten auf Gehrung im Stecksystem)
  • Geprüftes Befestigungsmaterial wird mitgeliefert
  • Einbaufuge bis 2 cm Breite geprüft
  • Einbau in Holzbalken-, Betondecken und abgehängte Decken
  • Blähstreifen bereits am Futterkasten fest montiert
  • Fugenzopf umlaufend in Einbaufuge eindrücken
  • Obere Deckleisten anbringen (bei FS90 2S)
  • Dichtband für luftdichte Fuge (bei WärmeSchutz)