Neue Bodentreppen-DIN und Sicherheitsvorschriften beachten!

Abbildung Antrittstufe Austrittsstufe bei Bodentreppen durch DIN-Vorgaben geregelt

Seit kurzem gilt zusätzlich zur DIN EN 14975 für Bodentreppen auch die neue DIN 3193. So ist nun neben dem Abstand zwischen unterster Stufe und Fussboden auch der Abstand der obersten Stufe zum Fußboden im Dachraum geregelt. Werden durch Absägen einer zu langen Leiter oder durch einen zu niedrigen Futterkasten ohne Zusatzstufe bei dicker Decke Antritt oder Austritt nicht berücksichtigt, entspricht die Dachbodentreppe nicht den Vorschriften!

DIN und Bauordnung machen deutliche Vorgaben zu Stufenabstand, Schutzgeländer, Handlauf. Alles was Sie beachten müssen finden Sie im Ratgeber Sicherheitsvorschiften bei Bodentreppen (pdf, 351kB).

Erschreckend oft sind Lukentreppen risikoreiche Stolperfallen weil die DIN-Anforderungen nicht beachtet werden. Trotz Bauordnungsvorschrift fehlt auch häufig ein Schutzgeländer und die Deckenöffnung wird zur gefährlichen Sturzfalle mit 4 Meter Fallhöhe!

Dabei ist alles ganz einfach. Der Weg zur sicheren, DIN-gerechten Bodentreppe beginnt schon mit der Bestellung:

Geben Sie immer alle 4 Maße an:

  • Deckenöffnung Länge
  • Deckenöffnung Breite
  • Deckenstärke
    Sorgt für die passende Höhe des Futterkastens. Abhängig von Deckenstärke, Treppentyp und Ausstattung sind im hohen Futterkasten werksseitig DIN-gerechte Zusatzstufe/n angebracht, falls erforderlich.
  • Lichte Raumhöhe
    Sorgt für das passende Treppenteil mit DIN-gerechter Antrittsstufe. Kein Absägen nötig.

Wählen Sie die richtige Ausstattung:

  • Schutzgeländer
    Von der Bauordnung vorgeschrieben. Nur bei Wellhöfer mit geprüfter Stabilität.
  • Handlauf
    Von der DIN empfohlen. Griffiger Holzhandlauf (GutHolz/StahlBlau) oder Teleskop-Handlauf (Liliput).
  • WärmeSchutz
    Serienmäßig mit WS3D. Optional besserer WS4D oder bester WärmeSchutz WSPH.

Hier im Produktkonfigurator (MassBox) können Sie Ihre Dachbodentreppe ganz einfach zusammenstellen. Neben allen Produktdetails und Preisempfhelung wird auch die Zusatzstufe/n angezeigt, falls erforderlich.

Noch mehr Sicherheit bei Wellhöfer Bodentreppen:

  • Sicherer Stand
    Die Bodentreppe GutHolz bietet 9 cm Stufentiefe. Bei der Scherentreppe Liliput und der dreiteiligen StahlBlau sind die Stufen 11 cm tief.
  • Belastbarkeit
    Alle Wellhöfer Bodentreppen sind DIN-gemäß auf 150 kg im Überlastverfahren geprüft.
  • Wohngesundheit
    Nur Wellhöfer Bodentreppen sind vom TÜV Rheinland nach den strengen Kriterien des Sentinel Haus Instituts schadstoffarm geprüft.
  • Klimastabilität
    Nur Wellhöfer Bodentreppen bieten geprüfte Dichtheit bei starken Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen wie bei Türen.